Bonsaicamper

Es gibt immer einen Weg, man muss ihn nur finden !!!

Bonsaicamper

Es gibt immer einen Weg, man muss ihn nur finden !!!

6. Tag, im Südtirol

Montag, 3.Juni 2019: Lago di Molveno – Kastelruth

Ich habe geschlafen wie ein Stein, 11½ Stunden lang. Keine Bären gesichtet! Und wieder haben wir Glück mit einem sehr sonnigen Tag. Punkt 9 h fahren wir bei 15 ° Wärme los. Wir fahren bis nach Trento und von da an wieder nordwärts bis Bolzano (Bozen) und kaufen im Lidl ein paar Kleinigkeiten ein. Hier hat es sehr viele schöne Trauben- und Obstplantagen. Und weiter geht unsere Fahrt nach Kastelruth, zur Talstation der Seiser Alm-Bahn auf 1000 m. ü.M. Wir parkieren den Bus und picknicken. Anschliessend fragen wir am Ticketschalter, ob wir hier übernachten dürfen. Ja, wir dürfen! Wir kaufen zwei Billette für die Bahn (16 € für Grufties, hin und zurück, sonst 18 €) und lassen uns auf die Seiser Alm, auf 1825 m ü.M. gondeln. Da oben ist es wunderschön und wir geniessen bei Sonnenschein eine Glacé, die einfach nur gut ist, aber der Kaffee ist echt grauslig! Wir spazieren auf der Alm herum, schauen uns die sehr moderne San Francesco Kirche an und geniessen einfach den Blick auf die herrlichen Berge der Dolomiten. Wunderschön! Die Seiser Alm wird als die grösste Hochfläche Europas angesehen. Bei der Rückkehr werden im Camper die letzten heimatlichen Kartoffeln für einen Kartoffelsalat gekocht. Um Mitternacht gibt es ein Gewitter mit Donner, Blitzen und Regen. Gefahren: 136,5 km

unterwegs im Südtirol

in Kastelruth, bei der Talstation der Seiser-Alm-Bahn

wir fahren auf die Seiser -Alm

Blick aus der Gondel

auf der Seiser -Alm

moderne Kirche San Francesco auf der Seiser-Alm

von Innen...

...und Aussen

Blick durch die Dachluke aus dem Bonsai-Camper