Bonsaicamper

Es gibt immer einen Weg, man muss ihn nur finden !!!

Bonsaicamper

Es gibt immer einen Weg, man muss ihn nur finden !!!

Irland 4

Freitag, 27. Mai 2022: 12.Tag, Tintagel – Clovelly – Bideford, 87,6km

Ich habe sehr schlecht geschlafen, aber dafür bringt der neue Tag wunderbaren Sonnenschein, ein Himmel fast ohne Wolken. Der Wind bläst moderat, 13°. Wir fahren um 9h30 los und eine Stunde später verlassen wir das (bei schönem Wetter!!!) sehr schöne Cornwall und sind in Devon. Eigentlich wollen wir zum „Hartland Leuchtturm“. Aber die Strasse ist zu schmal für uns und so kehren wir um und fahren halt weiter bis nach Clovelly. Hier machen wir von 11h bis 15h30 Halt. Wir bezahlen 8.50₤ /Person (10.20Fr.) für den Parkplatz, den Eintritt in das Dorf, einen Informationsfilm, das Museum und die Court Gardens (Garten eines Herrenhauses). Wir schlendern durch das wunderschöne Dorf, essen beim Hafen an der Sonne eine Kleinigkeit und später gibt es Kaffee und Kuchen mit sehr schöner Aussicht auf das Meer. Das Wetter könnte nicht schöner sein, 15°. Übernachtet wird heute in Bideford. 8₤ (9.60Fr,) für den Parkplatz direkt am Fluss Torridge. Beim Parkautomaten haben wir ein Problem. Unser netter Campernachbar hilft uns und schenkt uns sogar 2₤ (ca. 2.40Fr.) weil wir nicht genügend Münzen für den Automaten haben. Das würde uns in der Schweiz niemals passieren…! Dafür bekommt der freundliche Mann von uns eine Lindt-Schokolade.

wir sind in Devon. Devon [ˈdɛvn̩] ist eine Grafschaft im Südwesten Englands. Seine Hauptstadt ist Exeter. Devon ist einerseits für seine pittoresken Küstenstädte und andererseits für die Dartmoor- und Exmoor-Nationalparks bekannt.

unterwegs

wir sind in Clovelly, mit diesen Schlitten werden Waren hinunter ins Dorf gebracht

Strasse runter nach Clovelly

Clovelly ist ein Fischerdorf an der Nordostküste Devons in Grossbritannien. Durch seine malerische Lage lockt Clovelly viele Touristen an. Der Ort selbst kann nur zu Fuß besichtigt werden. Für ältere und gebrechliche Menschen gibt es gegen Gebühr einen Land-Rover-Service, der diese Besucher auf einer neben dem Dorf gelegenen Asphaltstraße nach unten an den Hafen bringt. Dieser befahrbare Weg wird sonst vom im Hafen gelegenen Hotel genutzt.

Schlitten für den Warentransport

Ein 800 Meter langer Weg mit Kopfsteinpflaster und einigen Stufen führt nach unten zum Hafen.

Ausserdem gibt es in dem Dorf zwei Kapellen, Restaurants sowie Souvenirläden und Kunsthandwerksläden.

Schnitzereien aus dem Oberammergau (Bayern)

Im Ort leben zurzeit 150 Einwohner, wobei viele davon noch den klassischen Fischfang betreiben, was an den weissen Fischerhäuschen deutlich wird.

Blick hinunter zum Hafen

Am Hafen findet man eine Kaimauer aus dem 14. Jahrhundert.

am Hafen

jetzt geht es wieder steil hinauf

wir besuchen den Garten des Herrenhauses

überall blühen die Rhododendren

Das Dorf ist seit 250 Jahren im Privatbesitz der Familie Rous, welche die seit 1988 erhobenen Eintrittsgelder nutzt, um das Dorf zu erhalten.

Kirche von Clovelly

Aha, hier hat jeder sein eigenes Kissen

wir sind in Bideford

hier, am Fluss Torridge übernachten wir

Samstag, 28. Mai 2022: 13.Tag, Bideford – Dunster – Washford, 124,9km

Juhuuu! Superschönes Wetter heute, 15° und kein Wind! Um 9h40 verabschieden wir uns von den netten Camper-Nachbarn (mit 3 Hunden) und fahren weiter. Unterwegs hat es heute sehr viel Verkehr, man merkt das Wochenende. Genau richtig zum Mittagessen sind wir in Dunster. Wir besuchen den schönen mittelalterlichen Ort und so gegen 14h fahren wir noch ein kurzes Stück bis nach Washford, wo wir uns auf dem Parkplatz der „Cleeve Abbey“ niederlassen. Die Abbey ist ein altes Mönchskloster. Wir schauen uns kurz um und finden, wir hätten jetzt ein kühles Bier verdient, das wir vor dem „Washford Inn“ geniessen. Und gleich hinter dem Pub „Washford Inn“ befindet sich der Bahnhof für die längste Dampfbahnstrecke von ganz England. Natürlich schauen wir uns auch noch an, wie der Dampfzug hier Halt macht und wieder weiter dampft. Nun geht es zurück zum BONSAI-Camper. Neben unserem Parkplatz befindet sich eine grosse Weide. Darauf hat es vier Pferde und jede Menge kleine und grosse Hasen hoppeln lustig herum. Ausserdem sehen wir einen Fasan und mehrere Eichhörnchen.

In Somerset

wir verlassen Bideford

unterwegs

in Dunster

die alte Markthalle

Dunster ist ein Dorf an der Küste der englischen Grafschaft Somerset, in den Ausläufern des Exmoor-Nationalparks gelegen und vermutlich eines der grössten und besterhaltenen mittelalterlichen Dörfer in England.

Dominiert wird das Dorf von Dunster Castle, das eine etwa 1000-jährige Geschichte aufweist.

in Washford, Eingang zur "Cleeve Abbey"

die "Cleeve Abbey", das alte Mönchskloster

im Innenhof

der Dampfzug kommt

am Washford Bahnhof

am 2.Juni 2022 ist es soweit...

Queen Elisabeth feiert ihr 70-jähriges Thronjubiläum !

darauf trinken wir eins !

ein Fasan !