Bonsaicamper

Es gibt immer einen Weg, man muss ihn nur finden !!!

Bonsaicamper

Es gibt immer einen Weg, man muss ihn nur finden !!!

Irland 24

King Henry VIII.

Freitag, 5. August 2022: 82.Tag, Cambridge - Hever Castle, 178,9km

Um 9h40 sind wir wieder einmal abfahrbereit. Das Wetter ist herrlich schön, blauer Himmel, Sonnenschein, 21°. Wir fahren Richtung London, lassen aber die Stadt links, in Sichtweite, liegen, fahren durch einen Tunnel unter der Themse hindurch und erreichen die Südseite der Riesenstadt London. Kurz vor 14h sind wir beim Hever Castle in der Grafschaft Kent. Hier werden wir übernachten. Im Restaurant King Henry VIII in der Nähe des Schlosses, trinken wir im Biergarden ein kühles Bier. Der jung Mann, der hinter der Theke steht und unser Bier zapft, will unsere 20- Pfund-Note nicht annehmen, weil darauf steht "Bank of Scottland" ! Das darf doch nicht wahr sein! Sind wir hier im falschen Film? Das Gleiche ist uns auch in Schottland, im Schloss Balmoral passiert, weil dort auf unserer 20-Pfund-Note stand «Bank of Ireland». Armes "Vereinigtes Königreich", wenn das Volk nicht einmal weiss, welche "Länder" zu ihnen gehören...! Wir können es kaum glauben. Der Bursche will von uns eine Kreditkarte haben, aber wir behaupten cool, keine zu haben und so nimmt er unsere 20-Pfund-Note dann doch noch an. Das Schloss, das Hever Castle muss ja wirklich etwas ganz besonderes sein. King Henry VIII lebte hier mit (unter anderen) Anne Boleyn. Lange Jahre umworben, ereilte sie als zweite von insgesamt sechs Ehefrauen des berüchtigten Königs Heinrich VIII., nur drei Jahre nach der Heirat, das Schicksal der Enthauptung, weil sie ihm keinen Sohn geboren hatte. Trotzdem besuchen wir das Schloss und den Garten NICHT. 22£ (Pfund) Eintritt pro Person (ca. 27 SFr.) dafür scheinen uns doch ein wenig happig zu sein! Übrigens stehen wir hier ziemlich genau in der Abflugschneise eines Flugplatzes. Im 2-Minutentakt brausen die Flugzeuge über unsere Köpfe davon...!

das Restaurant King Henry VIII.

Ha ! Ich habe aus dem fahrenden Auto einen Fasan fotografiert, ohne es zu merken...!

Blick nach London

das Restaurant King Henry VIII.

Samstag, 6. August 2022: 83.Tag, Hever Castle - Chilham, 86,7km

Um 10h fahren wir weiter. Das Wetter ist superschön, blauer Himmel mit kleinen weissen Wölklein, 19°. Um 12h15 sind wir schon an unserem heutigen Ziel, in Chilham. Nach einer kleinen Siesta im BONSAI machen wir uns auf den Weg, das wunderschöne Dorf zu erkunden. Wir sind davon total verzaubert. Als wir beim Camper zurück sind, treffen wir auf ein Paar aus dem Kanton St. Gallen, aus Wil und unterhalten uns eine Weile mit ihnen.

in Chilham

Chilham ist ein Dorf und eine Gemeinde in Kent im Südosten Englands. Das Dorf mit kleinen Cottages, Fachwerkhäusern und einem kleinen Dorfplatz liegt knapp 10 km südlich von Canterbury.

für den Hund

Baumaterial an der Kirche

Sonntag,7.August. 2022: 84.Tag, Canterbury, 15km

Gegen 10h verlassen wir das schöne Chilham und fahren ca. 15km bis zum Park & Ride Parkplatz von Canterbury. Hier stellen wir den BONSAI auf den grossen Parkplatz und werden mit einem Doppelstöcker in kürzester Zeit (etwa 6 Minuten) mitten ins Zentrum von Canterbury chauffiert. Das ist ein Superservice! Die Stadt hat eine riesige Fussgängerzone und ist wunderschön. Für mich war ein Grund Canterbury zu besuchen, die Kathedrale zu besichtigen. Und ausgerechnet heute, wo wir bereit gewesen wären, Eintritt für eine Kirche zu bezahlen, um sie besuchen zu dürfen, ist die Kathedrale für alle Besucher geschlossen. Es findet irgendein wichtiges Treffen von wichtigen Leuten statt. Und wir schaffen es auch nicht, die Kathedrale aus der Nähe zu sehen. Es ist kein rankommen möglich! Wir laufen durch die schönen Gassen, essen im Restaurant "The Lady Luck" zu Mittag, Paul bekommt danach eine dicke, feine Glacé (ich nicht, mir tun alle Zähne weh!). Als wir um 15h r wieder bei der Kathedrale vorbeikommen, laufen gerade jede Menge sehr wichtiger Leute, fast alle in Violett, in die Kathedrale rein. Um 16h45 sind wir ruckzuck per Doppelstockbus wieder auf dem Park & Ride Parkplatz, wo wir heute übernachten werden. Was für ein wunderschöner, sonniger Tag!

Canterbury ist eine britische Universitätsstadt mit 62.767 Einwohnern. Sie liegt am Fluss Stour in der Grafschaft Kent im Südosten Englands und ist Sitz des Erzbischofs von Canterbury und Zentrum der Anglikanischen Kirche Englands.

Kathedrale von Canterbury. Die Kathedrale von Canterbury ist in Form eines erzbischöflichen Doppelkreuzes erbaut und hat von Ost nach West eine Länge von 160 Metern sowie in ihren zwei Querschiffen eine Breite von 48 und 40 Metern. Der älteste Teil ist die um 1070 erbaute Krypta.

Nach dem Übertritt der Angelsachsen zum Christentum wurde die Stadt Sitz des Erzbischofs-Primas, dem geistlichen Oberhaupt der Kirche von England. Die Erzbischöfe von Canterbury werden seit dem Bruch Heinrichs VIII. mit Rom vom britischen König/in bestimmt.

Ein Grossteil der Stadtmauer ist unversehrt.

Von den sechs alten Toren ist nur noch eins, das Westgate, aus der Zeit Richards II. erhalten; es beherbergt heute ein Museum.

Tor zur Universität

Blick durch das Uni-Tor

The Lady Luck, hier gibt es Mittagessen

Historische Weberhäuser

Am Fluss Stour entlang reihen sich die historischen Weberhäuser aneinander.

sehr viele wichtige Leute!

Montag, 8.August 2022: 85.Tag, Canterbury - Birchington, 41,1km

Auch heute dürfen wir wieder einen wunderschönen sonnigen Tag erwarten. Um kurz vor 10h bezahlen wir den Park & Ride Parkplatz (8£ für 24 Stunden, ca. 9.60 SFr., mit Busfahrt in die Stadt, was sehr fair ist). 23°. Eine 3/4 Stunde später sind wir schon in der Nähe von Margate, in Birchington, an der Nordsee, am Strand. Hier werden wir übernachten und das tolle Wetter geniessen. Am Nachmittag haben wir etwa 26°. Paul badet in der Nordsee, mir ist das Wasser, wie immer, viiiiiel zu kalt!

Birchington

Minnis Bay bei Birchington

alles Steine und Muscheln

Dienstag, 9. August 2022: 86.Tag, Birchington

Weil es uns hier so gut gefällt und das Wetter so schön ist, bleiben wir noch einen Tag hier in Birchington, am Strand. Allerdings ist es heute nicht mehr so warm wie gestern, nur noch etwa 22°, weil es einen ziemlich kühlen Wind vom Meer her hat. Am Morgen laufen wir in den Ort Birchington um beim Co-op Brot zu kaufen. Nach 5,4km sind wir wieder zurück beim BONSAI, wo es Mittagessen gibt. Am Nachmittag tummelt Paul sich wieder im Meer. Ich stecke nur die Füsse ins kalte Wasser....

in Birchington

Blick aus dem BONSAI

Kreidefelsen

da geht es nach Sandwich...