Sonntag, 27.5.2018: Hauteville
111 Views

In der Nacht regnet es zeitweise wieder. Wir hören den Straussenmann nach seinem Harem rufen. Es ist ein Ruf des Männchens, der dem Brüllen eines Löwen ähnelt. Ein tiefes „bu bu buuuuu huuu“ wird mehrmals wiederholt. Der Laut wird bei der Balz und beim Austragen von Rangstreitigkeiten ausgestossen.

Am Morgen und bis gegen Mittag ist es sehr stark bewölkt. Trotzdem essen wir draussen, unter der Store, das Frühstück. Über Mittag machen wir einen 1¾ Stunden langen Spaziergang, mit Sämi, dem Hund von Käthi und Peter. Den Nachmittag verbringen wir bei gemütlichem Beisammen-Sitzen. Es wird gejasst, gelesen, und vor allem die 2 m entfernten Strausse beobachtet. Am Abend wird grilliert, aber das müssen wir noch ein wenig üben…! Peter‘s Einweg-Kohle-Grill will nicht so richtig, so dass Paul doch noch den Gasgrill hervor holt, damit die Straussen-Steaks von Käthi und Peter und unsere Bratwürste doch noch gar werden. Nachdem das mit dem Stromkabel endlich klappt, geniessen Annemarie und Ruedi ein Fondue Chinoise mit Straussenfleisch.

Nach dem Abendessen sitzen wir wieder beisammen und es wird heftigst diskutiert (oder durcheinander geschrien), über Demokratie, Korruption, Umweltschutz, Gas-betriebene-Kaffemaschinen, die erst noch erfunden werden müssen, usw. usw….und dazu regnet es ziemlich stark. Auch in der Nacht regnet es wieder und auch heute ruft der stolze Straussenmann wieder nach seinen Weibern.

unser Lagerplatz
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0