Montag, 25.Juni 2018: 25.Tag, Kallioniemi–Joensuu-Koli-Lingonjärvi, 238,6 km
129 Views

Am Morgen ist es leicht bewölkt. Paul hat heute Nacht schlafgewandelt. Mitten in der Nacht sagt er:“ Ich muss zur Town!“. Er steht auf, macht die Schiebetüre auf, starrt etwa 2½ Minuten hinaus, macht die Türe wieder zu und kommt stillschweigend wieder zurück ins Bett, wo er gemütlich weiterschläft. Das hat er noch nie gemacht, oder wenigstens habe ich es nie bemerkt! Danach kämpfe ich verzweifelt mit den Mücken...! Um 8h45 fahren wir los, 73 km nach Joensuu. Im Supermarkt kaufen wir Mückenspray und Mückenspiralen. Nach langem Suchen finden wir endlich die Bäckerei „ Pulla Puoti“. Im Reiseführer steht, dass man hier die besten Pfannkuchen weit und breit bekommt. Das wollen wir testen. Aber, na ja, unser Geschmack ist es nicht gerade. Wir fahren weiter zum Koli-Nationalpark. Hier laufen wir gefühlte 1000 Treppenstufen auf den Berg (dabei hätte es einen tollen Lift!!!) hinauf. Zuoberst klettern wir auf den 347 m hohen Felsengipfel Ukkokoli und blicken fasziniert über den Pielinen-See bis nach Russland. Schön ist es hier oben. Wir laufen alle Treppen wieder hinunter und weiter geht die Fahrt. Auch heute hat es links und rechts der Strasse lauter Lupinen. Violette, Rosarote und Weisse, und das kilometerweit!! Einfach nur wunderschön!!! Ich kann nicht aufhören zu schauen… Je nördlicher wir kommen, desto bewölkter wird es. Um 15h, als wir unseren heutigen Übernachtungsplatz direkt an einem See erreichen, regnet es. Paul ist erkältet. Abendessen Teigwaren mit Hackfleisch/Tomatensauce.

Pfannkuchen aus der Bäckerei „ Pulla Puoti“
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0