Donnerstag, 26.Juli 2018: 56.Tag, Nusnäs
124 Views

Hier gefällt es uns so gut, dass der Entschluss gefasst wird, noch einen Tag hierzubleiben. Und heute ist wieder so ein wunderschöner Sonnentag, wo wir den See geniessen können, also bleiben wir hier. Es sind 30° Hitze! Die Schweden hoffen jeden Tag auf Regen, weil hier alles so furztrocken ist! Nach dem Frühstück machen wir einen ganz langen Spaziergang ins Dorf Nusnäs. Dieses Dorf kommt uns so vor als sei es ein Schwedisches Musterdorf. Alles wunderschön und gepflegt. Nur die Leute fehlen. Liegt es an der Ferienzeit oder an den hohen Temperaturen? Der Ort ist wie ausgestorben. Ausserdem hat es keinen einzigen Laden hier, kein Restaurant, nur ein Haus das mit „CAFE“ angeschrieben, aber geschlossen ist. Zufällig geraten wir zum Gebäude wo die schönen Dala-Pferde aus Holz hergestellt werden.

Das Dalapferd (schwedisch: Dalahäst) ist eine aus Holz gefertigte Figur in Pferdeform, die in der schwedischen Landschaft Dalarna gefertigt wird. Dalapferde gelten heute im Ausland als typisches Symbol für ganz Schweden.

Die Pferde sind traditionell rot gefärbt und besitzen einen aufgemalten Sattel und Zaumzeug in grün-weissem Muster in traditioneller Kurbitsmalerei. Die Tradition der Dalapferde lässt sich ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen und geht auf geschnitztes Holzspielzeug zurück, das die Einwohner der Gegend in den langen Winternächten anfertigten, als kalte Witterung und Dunkelheit kaum andere Arbeiten zuliessen.

Eine der bedeutenderen Werkstätten für Dalapferde findet sich in Nusnäs. Das Dalahäst ist das häufigste Souvenir, das von Besuchern in Schweden gekauft wird, und alleine in Nusnäs werden Pferdchen für ca. 2,6 Millionen Euro jährlich verkauft. Tomas Holst hat das kleinste Dalapferd hergestellt, es ist 3,7 mm hoch und 3 mm lang. Das angeblich grösste Dalapferd der Welt steht in Avesta, es ist aus Beton und 13 Meter hoch.

Man kann die Herstellung der Pferdchen in den Werkstätten verfolgen, was sehr interessant ist. Es hat massenhaft Besucher und es wird auch sehr viel gekauft. Wir sind um fast 13 h zurück beim Camper, essen draussen am Holztisch unser Picknick und anschliessend wird im See abgekühlt. Ahhh, schön, bei dieser Hitze! Zum Abendessen gibt es Reste von gestern, auch wieder draussen.

ein Dalapferd
so sehen die Dalapferde aus
hier werden die Pferdchen ins Farbbad getaucht
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0