Freitag, 17.1.2020: Moraira – Daimús, 47. Tag, 48 km
99 Views

Kurz vor 10h geht es los, Richtung Norden. Die Sonne scheint, es sind zwischen 11 und 14°. Eine Stunde und ca. 50 km später sind wir schon an unserem heutigen Ziel, in Daimús, in der Nähe von Gandía. Wir quartieren uns auf dem Stellplatz „ area camper dunes“ ein. Irgendwie ist das nicht unsere Camper-Welt. Es ist zwar alles tiptop sauber, und es gibt nichts zu meckern, aber wir stehen hier in Reih und Glied, dicht an dicht, Paul nennt es „Ghetto“! Etwa 60 Camper sind hier! Jeden Freitag um 13h gibt es Paella für 6 €/Person. Wir essen keine. Aber, da wir morgen Valencia besichtigen wollen, scheint es uns eine gute Lösung zu sein, das Auto hier zu lassen und per Bahn nach Valencia zu fahren.

Heute machen wir zuerst einen langen Spaziergang zum Meer um uns die Gegend anzuschauen. Daimús scheint eine reine Sommer-Ferienstadt zu sein. Das heisst, die vielen grossen Häuserblocks stehen alle leer, es kommt uns alles so „tot“ vor. Am Nachmittag machen wir nochmals einen ausgiebigen Spaziergang und unsere Meinung hat sich nicht geändert, wir finden den Ort immer noch total verlassen. Die Wolken nehmen immer mehr zu und gegen 15h ist kein Sonnenstrahl mehr zu sehen.

am Strand in Daimús
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0