Sonntag, 8.Juli 2018: 38.Tag, Gratangen-Narvik(N)-Kiruna(S)- Svappavaara, 271,6 km
141 Views

Sehr ruhig, gut und lange geschlafen. Es sind 14°, bewölkt bis sonnig. Um 9h10 fahren wir los nach Narvik. In Narvik besuchen wir das Kriegsmuseum. Narvik war im Zweiten Weltkrieg sehr schwer umkämpft und wurde fast völlig zerstört. Es gab enorm viele Verluste an Menschen, Flugzeugen und U-Booten. Eigentlich ist das Museum sehr gut gemacht. Aber wir sind dennoch irgendwie davon enttäuscht. Kein einziges Wort ist auf Deutsch angeschrieben, alles nur Norwegisch und Englisch. Auch die Filme sind auf Norwegisch mit englischen Untertiteln. Eintritt: 100 Kronen/Person (12 SFr.).Kurz nach 13h sind wir an der Schwedischen Grenze, unterwegs nach Kiruna. Und wieder einmal latscht eine Gruppe Rentiere gemütlich über die Strasse.

 

Kiruna (23‘000 Ew.) ist der Hauptort der Landschaft Lappland und ist mit rund 20‘000 km² die grösste schwedische Gemeinde und zweitgrösste Gemeinde der Welt.

Bedeutendster Wirtschaftsfaktor ist der Erzabbau. Wegen der Grubenarbeiten muss die ganze Stadt in den kommenden Jahren verlegt werden. Auch das erst vor ein paar Jahren in Kiruna angesiedelte Parlament der samischen Minderheiten. Das Erz wird ca. 180 km per Bahn nach Narvik gebracht um dort verschifft zu werden.

 

In Kiruna besichtigen wir die Kirche, die einem Lappenzelt nachempfunden wurde. Sehr eindrückliche Holzkonstruktion. Um 17 h sind wir auf einem schönen, ruhigen Parkplatz im Wald. Es hat den ganzen Tag nicht geregnet und war auch nicht kalt. Abendessen: Bratkartoffeln mit Speckwürfeli und Zwiebeln, Salat.

wir wollen nach Kiruna (Schweden)
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0