Montag, 16.Juli 2018: 46.Tag, Reine (Lofoten) – Haukland, 94 km
112 Views

Wir sind ziemlich enttäuscht, als wir heute morgen aufwachen. Es herrscht Nebel. Damit hatten wir gemäss Wetterprognose nicht gerechnet. Aber wir hoffen, dass der Nebel sich im Laufe des Tages noch lichtet. Wir fahren ins Dorf. Paul geht zur Entsorgung (nein, nicht er selber wird entsorgt!) und zum Frischwasserauffüllen. Ich bin unterdessen im Restaurant der Tankstelle, trinke eine heisse Schokolade und hatte auf Internetverbindung gehofft. Leider keine Internetverbindung möglich, dabei hätte ich dringendst Geburtstagswünsche versenden sollen.

Um 10h10 fahren wir weg von Reine. Es regnet. Zuerst geht es nochmals nach Süden, nach Å, so heisst nämlich das südlichste Dorf der Lofoten und hier beginnt die E 10, die Strasse die durch die ganzen Lofoten bis nach Narvik führt. Das Dorfzentrum von Å ist ein einziges Freiluftmuseum. Paul, mein Anti-Fisch-Esser will auf gar keinen Fall ins Stockfischmuseum!!!

Die kürzesten Ortsnamen haben skandinavische Orte mit Namen Å (å bedeutet auch ‚Bach‘, ‚(kleiner) Fluss‘), z. B. im Ortsnamen Grenå in Ostjütland oder Å an der Südspitze der Inselgruppe Lofoten vor Norwegen.

Es regnet und ist 12 Grad kalt. Nun fahren wir wieder nordwärts und je nördlicher wir kommen, desto besser wird das Wetter. Kein Regen mehr. Bei Flakstad wollen wir ein Kirchlein besichtigen. Der Eintritt kostet 4 € /Person und wir lehnen dankend ab. Wir fahren durch ein Dorf das Bø heisst. Später sind wir in Nusfjord. Die Lofoten scheinen ein sehr teures Pflaster zu sein. Um das Fischerdorf Nusfjord zu besuchen, muss man 7.50 € /Person Eintritt bezahlen. Mann, sind wir denn Millionäre? Wir lassen es sein, spazieren ein wenig in der Gegend herum und picknicken danach im Camper. Um 14h30 sind wir in Haukland. Unserem heutigen schönen Etappenziel, das Paul für uns ausgesucht hat. Dieser Platz liegt an einem schneeweissen, wunderschönen Sandstrand. Wir machen sofort eine 9 km lange Wanderung, rund um den Berg und zurück. Um 17h sind wir wieder beim BONSAICAMPER und gönnen uns ein Bier, das wir jetzt verdient haben. Das Wetter ist schön, auch wenn es immer wieder ein paar Wolken hat. Wir sind richtig glücklich, dass es nicht mehr so regnet und kalt ist wie gestern und heute morgen. Abendessen: Schweinsplätzli von „Paul‘s Grill Station“ mit Reis.

auf den Lofoten
in Haukland
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0