Donnerstag, 16. August 2018: 77.Tag, Bergen
111 Views

Die halbe Nacht trommelt der Regen unaufhörlich auf das Autodach. Und den ganzen Morgen regnet es weiter. Kurz nach 12h sind wir mit der Bahn unterwegs in die Stadt. Von der Endstation, mitten im Zentrum, laufen wir zum „Hotel Clarion“. Als wir dort ankommen, sind wir beide, trotz Regenschirm, klitschnass. Und gegen 13h30 ist es soweit, wir treffen Paul‘s Schulfreund aus Kanada und seine Frau. Wir freuen uns mächtig, die beiden, die eine Skandinavienrundreise machen, zu sehen. Weil es draussen so schüttet, sitzen wir sehr lange in der Lobby des Hotels und haben viel zu bequatschen. Irgendwann getrauen wir uns doch noch hinaus in den Regen. Wir steuern das uns empfohlene Restaurant an. Dort warten wir seeeeehr lange auf das horrendteure bestellte Mittagessen. Die Norwegischen Preise sind noch schlimmer als die Schweizerpreise. Das Essen ist gut, schade, dass es nicht ein bisschen üppiger und vor allem heisser ist. Weiter geht unsere Regentour, aber nur bis nach Bryggen, dem Quartier mit den vielen uralten Holzhäusern. Und jetzt haben wir zwei Frauen endlich mal die Gelegenheit ein wenig zu shopen! Unsere Männer warten sehr geduldig und ertragen es mit Fassung. Irgendwann hört es auf zu regnen und wir dislozieren zum „Havn Café“. Dort sitzen wir draussen und trinken schweinemässigsauteures (aber gutes) Bier…! Die Wolken verziehen sich und es wird noch ein richtig schöner und gemütlicher Abend. Aber alles hat ein Ende und wir müssen uns verabschieden. Die Kanadier laufen zu ihrem Hotel und wir erwischen die 23h-Bahn. Schön war‘s!!!

endlich sind sie da, die Freunde aus Kanada !
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0