Mittwoch, 22. August 2018: 83.Tag, Gyhum Sick – Bremen, 61,4 km
116 Views

Der Stellplatz, wo wir übernachtet haben, ist auf einer Wiese „hinter der Scheune“. Die Wiese ist umgeben von schönen alten Eichenbäumen. In der Nacht sind ein paar Mal Eicheln lärmend auf unser Dach gefallen…! Und am Morgen springt ein Eichhörnchen herum, um die Eicheln aufzusammeln. Heute fahren wir weiter nach Bremen, wo wir unsere Segelfreunde, die wir vor Jahren in Panama kennengelernt haben, zu besuchen. Wir freuen uns sehr, dass das klappt. Heute fahren wir erst sehr spät, um 11h30 los, weil ich vorher noch am Blog arbeite. Das erste Dorf das wir durchfahren heisst „Bockel“. Auch heute fahren wir wieder ohne Autobahn weiter. Unterwegs fahren wir durch wunderschöne Dörfer und Landschaften. Beim Mittags-Picknick ist es 28° warm und supersonnig. In Bremen haben wir einige Mühe, unser Ziel zu erreichen. Überall hat es Baustellen und Umleitungen. Aber irgendwann finden wir den Weg doch noch und sind um kurz nach 14h30 bei unseren Segelfreunden Antje und Holger. Ahhh, ist das schön diese wiederzusehen, nach dem wir sie in Thailand zuletzt getroffen hatten. Wir haben unendlich viiiiiel zu bequatschen und die letzten Neuigkeiten auszutauschen. Wir machen einen schönen, ausgedehnten Bummel durch die Fussgängerzone und danach gibt es an der Weser ein kühles Becks-Bier. Am Abend geniessen wir draussen im kleinen, aber wunderbaren Garten das feine Essen vom Grill, mit allerlei Tapas und Salaten und zur Krönung des Ganzen supergute Glacé. Mmmm! Spontan sind noch Brigitte und Peter dabei, Freunde von Antje und Holger. Vermutlich war dieser Abend der letzte, so schöne warme Abend dieses Sommers. Es wird Donnerstag, bis wir uns im Camper vor dem Haus ins Bett begeben.

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0