Montag, 24. Juni 2019: Pieterlen -Montbéliard, 145 km
12 Views

Es ist 10h30 als wir von zu Hause losfahren. Das Wetter ist superschön. Unterwegs picknicken wir und danach besuchen wir meine ehemalige Arbeitskollegin. Wir trinken zusammen mit ihrem Ehemann einen Kaffee und dann geht es weiter nach Frankreich. In Hirsingue kaufen wir bei „Le Clerc“ ein paar Vorräte ein, um unseren Kühlschrank aufzufüllen. Irgendwo sehen wir in einem kleinen Dorf einen Storch und ein Störchlein auf dem Dach. Um 17h50 kommen wir am Badesee in der Nähe von Montbéliard an. Es ist megaheiss (etwa 30°) und wir schnappen uns sofort je eine Dose Bier und laufen zum See. Dort setzen wir uns in den Schatten und trinken unser Bier. Es hat eine Unmenge von Leuten hier, die alle im und am See ein wenig Abkühlung suchen. Eine Frau im Bikini, mit sehr üppigem Busen, kommt auf uns zu und fragt Paul, ob er für sie die Flasche mit Rosé öffnen könnte. Das macht er mit links und die nette Frau fragt uns, ob wir auch ein Glas möchten. Wir lehnen dankend ab, wir bleiben bei unserem Bier.

Zum Abendessen brutzelt Paul drei Koteletts, die wir mit Salat verdrücken. Mmm…!

Punkt 21h, als es gerade so richtig gemütlich ist, kommt die Polizei und teilt uns mit, dass wir hier auf diesem Parkplatz nicht bleiben dürfen. Es hat ganz viele französische PKW‘s, die alle weg müssen. Die zwei Polizisten sind sehr nett und sagen uns, wir sollen zum „Technoland“ fahren, dort habe es viele Parkplätze, wo wir übernachten dürfen. Und das machen wir auch . Und hier ist es erst noch sehr viel ruhiger.

in Frankreich
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0