Donnerstag, 30. Juli 2020: 3. Tag, Vaivre
97 Views

Weil es hier so schön ist, der See, die Gegend und das Wetter, bleiben wir auch heute noch hier.

Morgens um 10h laufen wir auf den kleinen Berg, zum Aussichtspunkt “La Motte“, über dem Städtchen Vesoul. Wir keuchen hinauf und geniessen oben die Aussicht auf die ganze schöne Gegend. Für den Abstieg nehmen wir einen anderen Weg, um ins Städtchen zu gelangen. Beim Restaurant „Bar chez Claudine“ gibt es eine Kleinigkeit zu Essen und etwas zum Trinken. Für den Rückweg laufen wir alles dem Fluss Durgeon, ein Nebenfluss der Saône, entlang, wobei wir mächtig schwitzen. Aber klar machen wir solche Sachen, wie immer, in der grössten Mittagshitze! Gegen 15h sitzen wir im See und kühlen uns ab. Wir sind heute ca. 10 km gelaufen. Abends wird gegrillt. Aber oho! heute hat der Grilleur das Fleisch ganz zünftig gewürzt. Es ist very, very hot!!

 

Vesoul ist eine französische Gemeinde in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie ist Hauptort des Départements Haute-Saône.

Die Stadt mit 14.916 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) liegt an der alten Bahnstrecke, die von Paris über Troyes nach Mülhausen und weiter nach Basel führt. Auch die Route nationale N19 von Paris nach Basel führt über Vesoul.

Westlich der Stadt liegt, auf dem Gebiet der Gemeinde Vaivre-et-Montoille, der See „Lac de Vesoul-Vaivre“.

In Vesoul befindet sich eine der Fabriken der PSA-Automobilwerke, die 4500 Mitarbeiter beschäftigt und damit einen der grössten Arbeitgeber im Département Haute-Saône darstellt.

Blick vom Aussichtspunkt “La Motte“
Blick vom Aussichtspunkt “La Motte“
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0