Sonntag, 15. Januar 2023: 51.Tag, Elche – Altea, 107km
28 Views

Nachdem alles verstaut ist und wir uns von Bernd verabschiedet haben, machen wir uns um 10h45 auf den Weg nordwärts. Vorbei an Alicante und Benidorm erreichen wir um ca. 12h30 Albir. Hier möchten wir (d.h, ICH unbedingt) einen Cachopo (eine Art Riesen-Cordon-Bleu) essen. Wir haben das hier schon mal gegessen und es war supergut. Leider ist das Restaurant geschlossen. Schade! Also laufen wir zum kleinen, nepalesischen Restaurant «Everest», das wir auch schon von anderen Besuchen in Albir kennen. Für 10.95€ bekommen wir hier je ein Tagesmenü und zusammen eine ganze Flasche Wein. Das Essen ist gut und wir sind zufrieden. Danach laufen wir zum nahen Markt, der gerade abgebaut wird. Am Meer setzen wir uns auf eine Bank und geniessen das herrliche, warme Wetter (20°). Es hat enorm viele Touristen, vor allem Nordeuropäer: Norweger, Schweden, Finnen, Holländer. Nach einem Bier und Kaffee an der Sonne im «Café Albir» geht es zurück zum BONSAI. Um 16h30 sind wir bei unserem heutigen Ziel, dem «Wildsau-Parkplatz». Diesen Platz kennen wir schon und haben ihn so getauft. Als wir einmal hier waren, hat Paul bei einem Spaziergang am heiterhellen Tag eine Wildsau angetroffen. Seit dem ist dieser Platz für uns der «Wildsau-Parkplatz».

unterwegs nach Altea
Mittagessen in Albir, Pauls Hühner-Süppchen, sehr fein, sagt er!
mein Salat
für jeden eine panierte Hühnerbrust
und das Dessert: für Paul Glacé, für mich Käsekuchen
am Strand in Albir
Abend in Altea
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0