Freitag, 6.Juli 2018: 36.Tag, Burfjord – Øxfjordjøkelen – Burfjord, 42 km
119 Views

Am Morgen schneiden wir uns gegenseitig die Haare neben dem BONSAI. Es ist bewölkt, etwa 18°. Um 11h macht das Touristen-Informationsbüro auf und wir erkundigen uns, wie wir zum Øxfjordjøkelen kommen. Die junge Info-Frau ist sehr nett. Sie ruft sogar für uns an und bittet um Auskunft. Das Wetter ist zwar nicht so super, aber wir wollen jetzt einfach zu diesem Øxfjordjøkelen. Um 12h sind wir wieder unterwegs, ein paar Kilometer zurück und dann links abbiegen. Beim Jøkelfjord finden wir die Firma „SYNATUR“ und treffen den Besitzer Birger Mathiassen. Nach seinem und unserem Mittagessen fahren wir mit Birger zwischen 13h und 14h zum Øxfjordjøkelen. (Kosten: 515 NOK für 2 Pers.) Mit 52 km/h brausen wir mit dem 7m langen Schlauchboot über den Fjord bis zu diesem Øxfjordjøkelen-Gletscher. Birger (70) erklärt uns alles Wissenswerte über den Gletscher und wir fragen ihn über Norwegen aus. Auch hier schmelzen die Gletscher immer schneller weg, genau wie in den Alpen. Birger erzählt uns, dass sein Dorf 49 (!!!) Einwohner hat. Gegen 15h sind wir wieder auf dem Platz in Burfjord, wo wir schon die letzte Nacht geschlafen haben. Jetzt steht ein Luzerner Camper neben uns. Wir lernen Christine aus Luzern kennen. Wir trinken bei uns Kaffee und erzählen uns gegenseitig unsere Norwegenerlebnisse. Christine hat Karl, den St.Galler, und seinen Sohn mit ihrem roten Bührer-Traktor am Nordkap.getroffen. Um kurz nach 17h fängt es an zu regnen. Abendessen: Sauerkraut mit Speck und Kartoffeln.

wir machen einen Ausflug zum Øxfjordjøkelen-Gletscher.
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0