Dienstag, 7.11.2017: Altea - Moraira, 5.Tag 40 km
10 Views

Wir haben beide sehr gut geschlafen. Um 8h weht noch ein kalter Wind, aber die Sonne scheint. Um 9h marschieren wir ins Zentrum von Altea und suchen einen Coiffeur. Wir finden zwar einige, aber entweder haben sie keine Zeit oder sie sind uns zu teuer. Wir kommen „unverschönert“ zum Bus zurück und verlassen Altea Richtung Norden, um nach Moraira zu fahren. Es ist 11h30. Unterwegs halten wir an einem ruhigen Plätzchen, gegenüber einer Bäckerei, um gemütlich zu picknicken und Kaffee zu trinken. Nun lotst uns unsere Navifrau ANNA gekonnt nach Moraira zu Ruth und Heinz, die wir besuchen wollen und die seit ca. 30 Jahren hier leben. Wir kennen die beiden seit dem Sommer 2007, als wir mit unserem Segelschiff hier in Moraira vorbeikamen und sie uns drei Tage lang unheimlich gastfreundlich verwöhnt haben. Um 14h dürfen wir unseren BONSAI auf dem Parkplatz vor dem wunderschönen Haus der beiden abstellen. Heinz übergibt uns sofort die Schlüssel zur Ferienwohnung im Erdgeschoss, wo wir duschen dürfen. Nach einem Begrüssungstrunk laufen Paul und ich in 10 Minuten zum Meer hinunter. Wir begutachten die Marina, wo wir vor 10 Jahren mit unserer MABUHAY am Steg lagen. Da kommen schon ein paar wehmütige Gefühle auf…! Zum Abendessen kocht uns Heinz eine wunderbare „Tajine“. Dies ist ein marokkanischer Eintopf mit ganz viel Gemüse, Lammfleisch und Hühnerbeinen. Mmmm…!!! Wir verbringen einen sehr gemütlichen Abend zusammen mit Ruth und Heinz. Heute war ein sehr schöner sonniger Tag, aber kaum ist die Sonne weg, wird es empfindlich kalt.

in Altea
angekommen
in Moraira
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0