Freitag.6.09.2019: Arad – Lipova -Timișoara , 12.Tag, 258,5km
102 Views

Wir fahren zuerst nach Lipova, wo wir das Kloster Maria Radna besuchen. Es ist im barocken Stil erbaut und haut uns nicht gerade vom Hocker. Um 15h30 sind wir in Timișoara (Deutsch Temeswar). Wir suchen uns einen Parkplatz für die Nacht und zufällig ist dieser am Bega-Kanal, gegenüber des Polizeigebäudes. Wir fragen einen Polizisten, der gerade draussen vor dem Gebäude steht, ob wir hier für eine Nacht stehen bleiben dürfen. Er ist einverstanden und wir laufen in die Stadt. Timișoara ist eine ziemlich grosse Stadt mit ca. 319‘000 Einwohnern. Sie gehört erst seit 1920 zu Rumänien. Im Dezember 1989 spielten sich in Timișoara blutige Szenen ab, als hier die Revolte begann, die zum Sturz von Ceaușescus führte. Wir laufen durch viele schöne grüne Parks, bis wir endlich zum Domplatz gelangen, der Piața Unirii mit dem römisch-katholischen Dom und der Dreifaltigkeitssäule und gegenüber die orthodoxe Kirche. Auf diesem Platz wurde 1989 Geschichte geschrieben! Jetzt werden rund um den Platz die meisten der barocken Häuser renoviert und es wird ein wunderschöner Platz. Leider bröckelt an vielen Häusern von Timișoara der Putz ab! Als wir wieder beim BONSAI zurück sind, kommt „unser„ Polizist auf uns zu und sagt, wir sollen direkt vor dem Polizeigebäude parkieren. Und das machen wir natürlich sehr gerne und stehen ab sofort unter Polizei-Schutz. Ist doch toll, oder ??? Das Abendessen kochen wir wieder einmal im Camper, wo es auch sehr gut schmeckt.

in Lipova
in Timișoara
wir schlafen mit Polizeischutz !
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0