Donnerstag, 1.2.2018: San Sebastián – Hermigua
11 Views

Nach einem königlichen Frühstück holen wir unser Mietauto ab und machen uns auf den ca. 20km langen Weg nach Hermigua. Wir suchen sehr lange unsere Wohnung, die wir hier reserviert haben. Endlich erfahren wir, dass wir uns mit dem Vermieter der Wohnung um 15h00 bei einem Hotel treffen sollen. Und weil es jetzt erst 12h00 ist, essen wir im kleinen Restaurant „Molino Gofia“ ein Sandwich. Der Morgen ist schön sonnig. Wir erkunden das langgezogene Dorf Hermigua. Plötzlich regnet es volle Pulle kurz aus allen Wolken. Um 15h30 kommt (endlich) unser Wohnungsvermieter Emilio Trujillo zum Treffen. Es regnet wieder. Er schleppt Edith‘s und meinen Koffer die Treppen hinauf zu der Wohnung. Er zeigt uns die sehr schöne, grosse Wohnung und erklärt uns alles Wichtige (auf Spanisch). Später bringt er uns etwa 5 Kilo superfeine, riesengrosse Orangen aus seinem Garten. Mmm!!!

Wir laufen nochmals ins Dorf und kaufen für unser morgiges Frühstück ein. Nach dem Apéro in unserem Häuschen, es heisst „Los Frailes“, sind wir im Restaurant „ La Chacara“ zum Abendessen. Wir müssen etwa 10 Minuten warten, alles ist besetzt. Aber dann ist das Essen prima und alle sind zufrieden.

unterwegs nach Hermigua, lauter Bananenplantagen
in Hermigua
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Im BONSAI-Camper unterwegs 0